von Rabea Sonnenberg

Handball - 1. Herren startet mit neuen Kräften in neue Saison

Mit dem Testspiel gegen den SG Handball Ibbenbüren II am vergangenen Dienstag starteten unsere Landesliga-Handballer in die Vorbereitung der Saison 2022/23.

Am 12. Juli absolvierte unsere 1. Herrenmannschaft von Trainer Kai Golchert nach acht Wochen wieder ein Spiel. Im ersten Vorbereitungstest gab es am Ende ein Remis gegen die SG Handball Ibbenbüren II aus der Bezirksliga Westfalen ...

„Nach der langen Pause ist das vollkommen in Ordnung, zumal wir viel durchgewechselt haben. Es gab gute Elemente und verbesserungswürdige Dinge, an denen wir bis zum August arbeiten werden“, ordnet Golchert die Partie ein.

Zum Vorbereitungsstart arbeiten die Hasestädter zusätzlich zum normalen Training jeden Freitag unter Anleitung im Fitnessstudio, um die konditionellen Grundlagen für die lange Saison zu schaffen. Danach ist die spielerische Feinabstimmung dran, an der vor allem in einigen Testspielen gearbeitet wird.

Am 6. August gastiert der TuS bei der HSG Kattenvenne/Lengerich und am 14. August beim TV Emsdetten II. Eine knappe Woche später steht dann das einzige Heimspiel der Vorbereitung an. Ein Wochenend-Trainingslager in Bramsche schließen die Gastgeber mit einem Test gegen die Spielvereinigung Hesselteich-Siedinghausen 1958 e.V. (21. August) ab.

Danach folgen noch Vorbereitungsspiele gegen den SC Westfalia Kinderhaus, der TSV Ladbergen 1921 e.V. und die HSG Hunte-Aue Löwen, bevor am 17. September der Saisonauftakt gegen den TV Dinklage ansteht.

„In der neuen Saison wollen wir besser abschließen, als im letzten Jahr“, verrät Golchert. In der vergangenen Spielzeit schafften die Bramscher erst spät den Klassenerhalt. Dabei helfen sollen zwei Neuzugänge. Beide kommen von der HSG Osnabrück. Jan Wendte wird dabei von Golchert als „Königstransfer“ bezeichnet. „Er ist ein sehr erfahrener Landesliga- und Verbandsligaspieler. Trotz anderer Angebote mit finanziellen Anreizen hat er sich aufgrund des guten Mannschaftsklimas für uns entschieden. Zusammen mit Lars Meyer dürfte er mit die beste rechte Seite der Liga bilden, daher sind wir sehr froh ihn nun bei uns zu haben.“

Der zweite Neuzugang ist ein echter Bramscher. Nick Schädel spielte bis zur C-Jugend bereits für den TuS Bramsche, wechselte in der B-Jugend dann nach Osnabrück und kehrt nun zurück. Der Youngster, der sowohl im linken Rückraum als auch als Kreisläufer spielen kann, zählt damit zu den A-Jugend-Talenten, die an den Seniorenbereich herangeführt werden sollen. Golchert erläutert dazu: „Unser Kernkader besteht aus elf festen Akteuren. Dazu kommen bis zu fünf A-Jugendliche, die wir immer wieder einbauen werden und die auch die Herrenvorbereitung mit absolvieren werden. Wir hoffen, dass sich einige von ihnen bei uns etablieren werden, wie es David Remme im Vorjahr bereits geschafft hat.“

Auf der Seite der kompletten Abgänge steht lediglich Keeper Lasse Brügmann, der in seine Heimat Hamburg zurückkehrt. Dazu kommen noch zwei weitere Akteure, die den Bramschern nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen werden. Zum einen wird Marko Klein Helmkamp zum Studieren nach Dortmund gehen und zum anderen erhält Hendrik Schäfke das Doppelspielrecht und wird ein- bis zweimal im Monat für Bramsche und ansonsten für den TuS Altwarmbüchen spielen.

Text: Andreas Schüßler, TuS Bramsche e. V.
Foto: Maurice Hommers
Bildunterschrift: Trainer Kai Golchert, Neuzugang Jan Wendte, Neuzugang Nick Schädel und Handball-Vorsitzender Marcel Golchert (v.l.n.r.)

Zurück