von Rabea Sonnenberg

Radsport - Traumhafte Belgienrundfahrt

Ein traumhaftes Radsportwochenende verbrachten 11 Radsportlerinnen und Radsportler des TuS Bramsche am zweiten Juli-Wochenende in Belgien in der Provinz Wallonien. An drei Fahrtagen wurde die Region an der Maas bei Namur und Dinant erkundet ...

Allen war diese Region bislang völlig unbekannt. Daher war es um so überraschender, in welcher landschaftlich tollen Gegend, durchsetzt mit vielen historischen Gebäudedenkmälern und ursprünglich erhaltenen kleinen Dörfern, man hier unterwegs war.

Durch die Bildung von zwei Gruppen konnte jedem Radsportanspruch gerecht werden. Während eine Gruppe abseits der Maas in den Ardennen über die unzähligen Anstiege kletterte, Höhenmeter sammelte und somit wieder viel belgisches „Klassikerfeeling“ aufsog, fuhr die andere Gruppe - schon bald als das sogenannte „Hauptfeld“ betitelt - auf den Radwegen an der Maas entlang oder auf Radwegen, die auf ehemaligen Bahntrassen verliefen.

Unterwegs kam es dann immer wieder zum „Zusammenschluss“ der beiden Felder, wo dann bei Kaffee und bestem belgischen Gebäck die Radsporterlebnisse ausgetauscht wurden. Am letzten Fahrtag, am Sonntag, wurde eine gemeinsame Ausfahrt gestartet. Im moderaten Wohlfühltempo ging es nochmals - mal steil mal flach - in die wunderschöne Gegend. Am Ende waren sich alle einig: Ähnliches möchte man durchaus noch mal erleben.

Text: Josef Kleine Kuhlmann

Zurück