von Rabea Sonnenberg

Handball - B-Jugend wird Meister

Mit einem 26:23-Sieg gegen die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn sicherte sich unsere männliche B-Jugend am vergangenen Wochenende bereits einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft in der Landesliga West ...

Vor der Saison war es das Ziel der Mannschaft von Trainer Alexander Brockmeyer unter die ersten Vier zu kommen, um es zu vermeiden für die neue Saison eine Qualifikation spielen zu müssen. Durch die lange Corona-Pause und viele unbekannte Mannschaften in der Liga war es für Brockmeyer zunächst eine „Reise ins Ungewisse“.

Zu Saisonbeginn endete die Partie gegen die HG Jever/Schortens mit einem 27:27-Remis. Danach gewannen Jever und Bramsche Woche für Woche weiter, sodass es auf einen Zweikampf im Meisterschaftsrennen hinauszulaufen schien. Als Jever dann überraschend einige Punkte liegen ließ, schaltete sich auch der OHV Aurich in den Kampf um Platz eins ein.

Die Hasestädter ließen sich davon aber nicht beirren, sondern konzentrierten sich auf ihre Spiele. Dabei wurden auch die Pflichtaufgaben gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen meist souverän aber unspektakulär gewonnen. Selbst durch eine Partie mit nur sieben Akteuren und ohne gelernten Torwart gegen den TV Meppen und die Corona-Unterbrechung im Dezember ließ sich das junge TuS-Team nicht beirren.

Durch die Unterbrechung folgten von Anfang Januar bis zum aktuellen Zeitpunkt 11 Spiele mit kaum spielfreien Wochenende und der entsprechenden körperlichen Belastung. Hierbei schafften es die Bramscher Youngsters immer wieder die Partien auch an spielerisch schwächeren Tagen für sich zu entscheiden.

So kam es am 14. Spieltag zum vorentscheidenden Duell um die Meisterschaft in Aurich. Bramsche hatte die Möglichkeit, am drittletzten Spieltag die Meisterschaft klarzumachen. Gegen die körperlich starken Auricher, die mit einer robusten 6:0-Deckung und gutem Torwart agierten, fehlten den körperlich unterlegenen Hasestädtern im Angriff aber die Lösungen. Erschwerend hinzukam, dass mit Harz gespielt wurde, was in der B-Jugend noch unüblich ist und zu mehr technischen Fehlern als gewohnt führte. Man verlor letztlich verdient mit 24:18.

Da Aurich am 26.03. aber ausgerechnet in Jever verlor, konnte man am 27.03. mit einem Heimsieg gegen Friedrichsfehn/Petersfehn die Meisterschaft im vorletzten Saisonspiel klarmachen. Die Nervosität war den jungen Hasestädtern dabei aber deutlich anzumerken. Daher schaffte man es nicht, sich über die gesamte Spieldauer entscheidend abzusetzen, auch wenn man die deutlich bessere Mannschaft war. Trotzdem wurde das Spiel mit 26:23 gewonnen und steht nun uneinholbar an den Tabellenspitze, auch wenn noch ein Spiel in Jever aussteht.

Brockmeyer äußerte sich erfreut: „Ich bin unfassbar stolz auf die Jungs! Sie haben die ganze Saison über gut trainiert und sich super weiterentwickelt. Den Titel in der Jugend kann ihnen nun keiner mehr nehmen. Auch wenn wir es körperlich gegen einige Mannschaften schwer hatten, haben wir immer wieder spielerische Lösungen gefunden. Das ist das Wichtigste. Der Körper wird in den nächsten Jahren dann hoffentlich noch folgen."

Zur Mannschaft gehören: Tim Schwerdt, Jonah Frey, Rico Davids, Louis Lipski, Nico Duwe, Luc Haunhorst, Maximilian Kolfen, Henri Brauer, Robin Morris, Lasse Müller, Kilian Piwinski, Philipp Rubbel und Lukas Menkhaus

Text: Andreas Schüßler, TuS Bramsche e. V.
Bild: Yvonne Goetzki

Zurück