von Rabea Sonnenberg

Jahreshauptversammlung: TuS Bramsche verzeichnet Mitgliederzuwachs

Beitragserhöhung einvernehmlich beschlossen – Alle Neuwahlen einstimmig

Der TuS Bramsche blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Vorsitzender Dieter Kemp hob auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im Mehrzweckraum der Sporthalle an der Malgartener Straße die großen Wettkampferfolge und den erfreulichen Mitgliederzuwachs hervor ...

Entsprechend einstimmig erfolgte nach dem Kassen- und Prüfbericht die Entlastung des Vorstands. Die finanzielle Lage des Vereins ist solide, der Verein schuldenfrei und finanziell gesund. Die Kassen- und Geschäftsführung wurde für „klar, übersichtlich und korrekt“ befunden. Das reine Beitragsaufkommen deckt aber nicht die Ausgaben.

Auf Antrag des geschäftsführenden Vorstands beschlossen die 35 stimmberechtigten Mitglieder mit Blick auf die kommenden Jahre deshalb bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung fast einstimmig eine moderate Beitragserhöhung. Kinder und Jugendliche zahlen ab dem 01. April 2020 fünfzig Cent, Erwachsene einen Euro monatlich mehr. „Wir wollen sicher planen und uns nicht von Spenden und Zuschüssen abhängig machen“, begründete Schatzmeister Kurt Piete den Antrag an die Versammlung, in deren Namen er sich gleichwohl sehr herzlich bei allen Sponsoren und Förderern bedankte: „Nur sie verschaffen uns Luft für sportlich auch überregional erfolgreiche Arbeit!“

„Sechzig Mitglieder mehr in der Bilanz 2019 sind ein erfreulich gutes Ergebnis, wenn wir bedenken, dass größere Vereine im Landesschnitt jährlich zwei bis drei Prozent Mitglieder verlieren“, so Dieter Kemp, der die in der Mitgliederwerbung besonders aktive Radsportabteilung an dieser Stelle hervorhob.

Gruppenbild der geehrten Sportlerinnen und Sportler für ein erfolgreiches Jahr 2019

Nach der Sportlerehrung des TuS, die schon traditionsgemäß unmittelbar vor der Mitgliederversammlung in der Sporthalle stattgefunden hatte, wurden im Vorstandsbericht die Basketballer (Aufstieg in die 1. Regionalliga), Handballerinnen (Landesligasieger A-Jugend) und der Kanute Thomas Freese (WM-Medaillen) als sportliche Aushängeschilder nochmals positiv herausgestellt. „Wir hoffen selbstverständlich, dass sich unsere Basketballer und Handballer in ihren Ligen behaupten. Auch als Breitensportverein fördern wird den Leistungsgedanken in allen Abteilungen!“

Die Erfolge des TuS Bramsche, die engagierte Arbeit des Vereinsvorstandes und aller Abteilungen unterstrich auch Winfried Müller in seinem Grußwort, der als stellvertretender Ortsbürgermeister ebenso wie Karl-Georg Görtemöller (stv. Bürgermeister) die Stadt Bramsche vertrat. Müller wünschte dem Verein auch für wahrscheinlich anstehende schwierige Entscheidungen im Zuge der Corona-Epidemie eine glückliche Hand und Mut. Es wird nicht einfach, waren sich Vorstand und Mitglieder einig.

Längst nicht alle Mitglieder, die für 25- und 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden, waren vor Ort. Vorsitzender Kemp dankte aber davon unabhängig für die Treue zum Verein und die langjährige Unterstützung, gratulierte auch zum häufig immer noch aktiven Mitmachen. Die anwesenden Jubilare zeichnete der TuS mit der silbernen bzw. goldenen Ehrennadel aus, wobei die Mitgliedsjahre im TuS für diese Auszeichnungen erst ab dem 18. Lebensjahr gerechnet werden.

Bildunterschrift: Über eine goldene bzw. silberne Ehrennadel freuten sich Willi Freese, Carsten Meyer, Marion Borm, Werner Unland, Walburga Eilers, Jens Borm, Ingolf Bilski und Ina Hilker (stehend von links). Hockend: Ansgar Schürmann.

Die Ergebnisse der Neuwahlen dokumentierten den offensichtlichen Wunsch der Mitglieder nach Kontinuität in der Vorstandsarbeit. Kurt Piete als Schatzmeister, Ulrich Knost und Bert Märkl als stellvertretende Vorsitzende wurden einstimmig auf zwei Jahre wiedergewählt. Ebenfalls ein einstimmiges Votum gab es „en bloc“ für die Kassenprüfer Winfried Kebbe, Christian Kuhlmann und Werner Unland. Alle Abteilungsleiter wurden bestätigt. Neu sind Sven Steinkamp, der mit einem Team die Taekwondo-Abteilung von Felix Albers übernimmt, und Frauke Hein, die in der Leichtathletik nun auch offiziell ihren Vater Wolfgang ablöst, der seit 1972 im Vorstand mitgearbeitet hatte und mit großem Dank verabschiedet wurde.

Silberne Ehrennadel:
Andreas Beiderkellen, Jens Borm, Marion Borm, Patrick El-Hayani, Marcel Kokorski, Christel Künne, Ulf Leimbrink, Sabine Schmidt, Ansgar Schürmann und Claudia Seifert.

Goldene Ehrennadel:
Ute Auf dem Kamp, Werner Aulfes, Gerda Bei der Kellen, Stefan Berghegger, Ingolf Bilski, Wolf Dieter Daniel, Walburga Eilers, Willi Freese, Ina Hilker, Marianne Hosak, Ralf Koschnik, Carsten Meyer, Angelika Niemeyer, Peter Ramm, Sabine Staas, Astrid Strecker-Menke und Werner Unland.

Text und Bilder: Bert Märkl

Zurück