von Rabea Sonnenberg

Handball - Weibliche D-Jugendmannschaften weiter siegreich

Beide D-Jugendteams zeigten eine starke Leistung und gingen als verdiente Siegerinnen vom Platz ...

D 1 mit Energieleistung zum ungefährdeten Sieg gegen Osterfeine

Am 09. Februar 2020 begrüßte unsere weibliche D-Jugend 1 zur frühen Anwurfzeit von 10:45 Uhr SW Osterfeine in der Halle der IGS/Realschule.

Trainer Markus Rüters konnte auf nur acht Spielerinnen zurückgreifen. Und diese Acht legten furios los. Tolle Abwehrarbeit, Nelly als sicherer Rückhalt im Tor und die nötige Konsequenz im Angriffsspiel brachte unsere Mannschaft über 4:1 zu einer 11:3-Führung. Es kam eine leichte Müdigkeit auf. Der Gegner konnte mit 14 Spielerinnen im Kader fleißig durchwechseln und so ging es mit 15:9 in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild. Tolle zehn Minuten mit super Ballgewinnen und Durchschlagskraft brachten uns zu einem nie gefährdeten 28:17 gegen eine sehr homogene Osterfeiner Mannschaft.

Hut ab für diese tolle Energieleistung! Jetzt heißt es: Konzentration sammeln, um kommenden Samstag in Bissendorf fokussiert nachzulegen.

2. Mannschaft siegreich gegen TuS Lemförde 2

Ebenfalls am 09. Februar 2020 ging es für unsere weibliche D-Jugend 2 zum TuS Lemförde 2. Unser Ziel war, gewisse Unstimmigkeiten aus dem Auswärtsspiel gegen Vechta abzulegen und mindestens 20 Tore zu werfen.

Obwohl die Vorbereitung vor dem Spiel etwas unkonzentriert wirkte, waren wir ab der ersten Spielminute voll da. Jede Spielerin wusste, was zu tun war. Wir deckten offensiv und überforderten damit unsere Gegnerinnen völlig. Mit 11:3 ging es in die Halbzeit.

Trainerin Aimée Müller verteilte viel Lob in der Kabine. Wir starteten wach in Durchgang zwei und nach 20 Sekunden rappelte es bereits im Lemförder Kasten. Alle Spielerinnen haben toll mitgezogen, sodass Aimée in der Folgezeit experimentieren konnte.

Die Zuschauer sahen tolle Torabschlüsse mit super Kreisanspielen und konsequentem Zupacken in der Abwehr. Bravo, Mädel!

Zufrieden mit einem 25:7 im Gepäck ging es zurück in die Hasestadt. Gut vorbereitet freuen wir uns nun auf das nächste Heimspiel am 16. Februar 2020 gegen den TSV Wallenhorst.

Spielbericht: Markus Rüters und Aimée Müller

Zurück