von Rabea Sonnenberg

Handball - Damen bleiben unangefochten spitze

Souveräne Abwehrleistung führt zum deutlichen Sieg

Am 19. Januar 2020 trafen die Damen des TuS Bramsche mit dem THC Westerkappeln auf den letzten Gegner der Hinrunde. Die Bramscherinnen konnten das Spiel mit einem deutlichen 36:10-Sieg für sich entscheiden und sind damit aus jeder Partie der Hinrunde als Siegerinnen hervorgegangen ...

Aufgrund einer Spielverlegung hatte sich die erste Begegnung der beiden Mannschaften bis in den Januar 2020 verzögert.

Die Bramscher Damen haben sich den Sieg vor allem durch ihre von Beginn an souveräne Abwehrleistung erkämpft: Erst in der 8. Minute gelang es den Westerkappelnerinnen, ein Tor zu erzielen. Darauf folgte ein 8:0-Tore-Lauf aus Bramscher Sicht, bevor die Gastgeberinnen zum 2:12 in der 22. Minute trafen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit sollte den Damen aus Westerkappeln nur noch ein weiterer Treffer gelingen, sodass es zur Pause 19:3 für die Gäste aus Bramsche stand.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Bramscherinnen in der Abwehr nicht nach und konnten die Anzahl der Gegentore auf insgesamt 10 zum Spielende begrenzen. Dabei konnte vor allem die zweitbeste Torschützin der Liga nach Frederike Schubert, Rika Laumeyer, erfolgreich in Schach gehalten werden: Sie erzielte im gesamten Spiel nur fünf Tore.

Im nächsten Spiel am Sonntag, den 26.01.2020 steht für die Bramscher Damen zuhause das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TV Georgsmarienhütte II an, bevor es in der Woche darauf erneut gegen den THC Westerkappeln geht.

Text: Anell Schulz, TuS Bramsche
Archivbild: Armin Scherer, TuS Bramsche

Zurück