von Rabea Sonnenberg

Handball - 1. Herren: Abstieg trotz ordentlicher Leistung

Im letzten Auswärtsspiel der Saison konnten Alexander Brockmeyer und Marcel Luhn ihr Comeback im TuS-Team von Spielertrainer Kai Golchert geben. Dafür fehlten Thomas Erben, Jona Feye und Linus Kruse.

Dennoch starteten die Bramscher als Tabellenletzter beim feststehenden Meister Schwanewede gut in die Partie. Nach knapp sieben Minuten hieß es lediglich 5:4 für die Hausherren. In den folgenden Minuten vergaben die Hasestädter dann gleich drei Strafwürfe, wodurch die HSG auf 10:6 erhöhte.

Diesen knappen Rückstand konnte das TuS-Team bis zum 9:13 verteidigen. Allerdings setzte dann eine Phase ein, in der bei Bramsche gar nichts mehr ging. Hinten stand die Abwehr nicht und vorne machte man deutlich zu viele Fehler, sodass sich der Tabellenerste folgerichtig auf 20:10 absetzte. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang verkauften sich die Hasestädter dann von Beginn ordentlich. Die Defensive stand nun deutlich verbessert, nach vorne hin war die Chancenverwertung aber weiterhin nicht optimal, obwohl man einige Gegenstöße erfolgreich verwandeln konnte.

Positiv herauszuheben war noch das ordentliche Debüt von A-Jugend-Spieler Magnus Borcherding in der ersten Herrenmannschaft. Letztlich war für diese die Hypothek des Pausenrückstandes aber einfach zu groß. Immerhin durfte Marcel Luhn am Ende für das spielerische Highlight sorgen, als er den Treffer zum 25:35-Endstand mit einem sehenswerten Kempa-Tor erzielte, was selbst von den gegnerischen Fans entsprechend honoriert wurde.

In der zweiten Halbzeit erzielten beide Teams fünfzehn Treffer. Diesen Umstand sieht Golchert als „Beleg für unsere ordentliche Leistung.“ Trotz des nun feststehenden Abstiegs seiner Mannschaft zeigte sich der Übungsleiter nicht unzufrieden: „Schwanewede ist verdient aufgestiegen. Keine andere Mannschaft in der Liga ist so ausgeglichen stark besetzt. Sie haben uns rückgemeldet, dass wir hier nicht wie der typische Tabellenletzte aufgetreten sind, auch wenn wir uns dafür natürlich nichts kaufen können.“

Das letzte Saisonspiel am kommenden Samstag um 19:30 Uhr vor heimischer Kulisse wolle seine Mannschaft „auf jeden Fall gewinnen, um unseren Fans und uns einen vernünftigen Abschluss zu bieten. Mit der Leistung von heute ist das auf jeden Fall drin.“

Nach neuesten Informationen durch die Staffelleistung wird es in der nächsten Saison übrigens doch nur einen Bramscher Landesligisten geben. Durch den Abstieg der ersten Mannschaft darf Bramsche II nicht aus der Landesklasse aufsteigen.

Für den TuS Bramsche spielten: Alexander Brockmeyer (7 Tore), Marcel Golchert (4), Marc Clausing (3), Marcel Luhn (3), Joshua Friese (2), Maurice Hommers (2), Lars Meyer (2), Christoph Müller (2), Magnus Borcherding, Karl Scharpf sowie Kai Golchert und Jakob Kasperlik (beide TW).

Text: Andreas Schüßler, Pressewart Handball, TuS Bramsche
Archivfoto: noz.de, Rolf Kamper

Zurück