von Rabea Sonnenberg

Handball - 1. Herren hat das Siegen nicht verlernt

Die Anfangsphase des Heimspiels verlief recht ausgeglichen. Die Abwehr der Gastgeber stand ziemlich stabil. Dafür fehlte nach vorne etwas die Durchschlagskraft. Lediglich der überragende Jona Feye suchte aktiv die Lücken in der gegnerischen Abwehrreihe, was seine Mitspieler aber oft nicht nutzen konnten.

So stand es nach den ersten zwanzig Minuten 8:8. Danach begann eine Phase, in der den Hasestädtern hinten in einigen Situationen der Zugriff fehlte und vorne die Chancenverwertung etwas nachließ. Entsprechend konnten die Oldenburger zur Pause hin eine leichte Führung (14:11) herausspielen.

In der zweiten Hälfte hatte die TuS-Offensive dann deutlich mehr Zug zum Tor. Die Abwehr stand nun hervorragend, lediglich die Torleute Kai Golchert und Jakob Kasperlik zeigten nicht ihre gewohnten Qualitäten, sodass die Bramscher sich nicht deutlich absetzen konnten.

Nach einer guten Dreiviertelstunde glich Feye den Spielstand zum 22:22 aus. Dazu hatten neben Feye auch Alexander Brockmeyer und Maurice Hommers mit wichtigen Treffern aus dem Rückraum beigetragen.

Durch die tolle Abwehrarbeit konnten die Hausherren hinten auch einige Bälle abfangen und diese zu einfachen, aber letztlich spielentscheidenden Gegenstoßtreffern nutzen.

Endgültig entschieden wurde die Partie aber erst in der letzten Spielminute. Die Oldenburger trafen zum 25:27. Die Bramscher stellten sich in einer Auszeit neu auf, kassierten aber dennoch kurz darauf das 26:27. Der Torschütze erhielt nur wenige Sekunden später eine Zeitstrafe. Brockmeyer nutzte die Bramscher Überzahl zum entscheidenden 28:26 nur sechs Sekunden vor dem Abpfiff. Zwar versenkte ein Spieler der Gäste mit dem Schlusspfiff noch einmal den Ball im Bramscher Tor, doch dies konnte den 28:27-Sieg unseres Teams nicht mehr verhindern.

Spielertrainer Kai Golchert zeigte sich nach dem Abpfiff zufrieden: „Heute hat die etwas stabilere und kämpferische Mannschaft gewonnen.“ Er dankte zudem den Spielern Björn Engler, Jona Feye, Slava Lesniks, Michel Ortland und Steffen Kujawa, die eigentlich in Bramsches Reserve agieren.

Diese hatte am Samstag noch mit 23:25 bei der HSG Haselünne/Herzlake verloren. Ebenfalls verloren ging das letzte Saisonspiel von Christoph Müllers A-Jugend beim TV E. Sehnde (32:36). Durch das Ende der A-Jugend-Saison können die Youngsters am kommenden Wochenende wieder im Kader der ersten Herren eingesetzt werden. Diese empfängt am 7. April 2019 um 17 Uhr in der Halle der IGS/Realschule die SG Neuenhaus/Uelsen.

Für den TuS Bramsche spielten: Alexander Brockmeyer (8 Tore), Jona Feye (6), Maurice Hommers (3), Slava Lesniks (3), Björn Engler (2), Marcel Golchert (2), Christoph Müller (2), Marc Clausing (1), Joshua Friese (1), Thomas Erben, Steffen Kujawa, Michel Ortland sowie Kai Golchert und Jakob Kasperlik (beide TW).

Text: Andreas Schüßler, Pressewart Handball, TuS Bramsche
Archivbild: noz.de, Rolf Kamper
Bildunterschrift: Mit seinem Treffer in der letzten Spielminute entschied Alexander Brockmeyer (mit Ball) das Spiel.

Zurück