von Rabea Sonnenberg

Handball - 1. Herren mit Schritt nach vorn

Gegen den aktuellen Vierten der Landesliga Weser-Ems starteten die Hasestädter aggressiv in der Abwehr und mit guten Bällen nach vorn. Die Spielvereinigung hielt dagegen und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Zur Halbzeit stand es 13:13.

Bramsche wirkte gegenüber den letzten Eindrücken verbessert und blieb auch nach Wiederanpfiff stabil, sodass es nach vierzig Minuten 20:17 hieß. TuS-Trainer Kai Golchert zeigte sich zufrieden: „Wenn wir diese Leistung gegen Wilhelmshaven bestätigen, bin ich guter Dinge.“

Die letzten zwanzig Minuten verwendete der neue Spielertrainer, um viele Akteure durchzuwechseln und einiges auszuprobieren, wodurch der Spielfluss natürlich etwas verloren ging. Eicken nutzte dies, um sich heranzuarbeiten und schließlich die Führung zu übernehmen. Am Ende hieß es 33:30 für die Bramscher Gäste.

Golchert resümierte: „Das Ergebnis in einem solchen Testspiel ist nebensächlich. Spielerisch war das ein klarer Schritt in die richtige Richtung.“

Für gute Laune beim Übungsleiter sorgten auch zwei Personalien am Rand der Partie. So wird der seit längerem verletzte Kreisläufer Marcel Golchert am nächsten Wochenende endlich wieder zur Verfügung stehen.

Zudem erhält Golcherts Trainerteam ab sofort Unterstützung von Ralph Schürmann. Das langjährige Bramscher Urgestein kennt den Verein in- und auswendig. Entsprechend erfreut zeigt sich Golchert: „Aufgrund seiner Erfahrung bin ich sehr froh darüber, dass Ralph uns beim Training unterstützt. Er ist eine echte Identifikationsfigur.“

Text: Andreas Schüßler, Pressewart Handball, TuS Bramsche
Archivbild: Armin Scherer, TuS Bramsche

Zurück