von Rabea Sonnenberg

Handball - 3. Herren weiter ungeschlagen

Die Gegner aus Lohne, die bislang aus vier Spielen nur eine Niederlage vorzuweisen hatte, hatte zunächst ein leichtes Spiel gegen die noch schläfrige Abwehr der Bramscher. In der 10. Spielminute lag Bramsche bereits mit 2:6 zurück, beim Stand von 4:9 in der 16. Spielminute entschied sich der selbst verletzt ausgefallene Trainer Christian Link eine Auszeit zu nehmen und seine Truppe wachzurütteln. „Im Angriff konnten wir klare Torgelegenheiten herausspielen, scheiterten aber zu oft am Lohner Torhüter“, bilanziert Link. Die vergebenen Torchancen verwertete Lohne dann in einfache Tore aus Gegenstößen.

Nach der Auszeit verkürzte Bramsche den Rückstand nach Toren von Jörg Ortland und Markus Schmidt auf 7:9. Die Auszeit und Umstellung von Lohne in der 23. Minute konnte den Bramscher Angriffsmodus nicht mehr stoppen und es stand zur Halbzeit 11:11.

Der Start in die zweite Hälfte gelang den Hasestädtern ebenfalls nach Plan, der mit insgesamt sechs Toren gut aufgelegte Markus Schmidt netzte in der 36. Minute bereits zum 15:12 ein. Bramsche konnte den Vorsprung nun verwalten, spielte im weiteren Verlauf jedoch zu fahrlässig auf. Nach dem ersten Vorsprung von vier Toren (20:16 in der 44. Spielminute) stand es neun Minuten später nur noch 22:21.Der Ausgang des Spiels schien wieder völlig offen. „Zehn Minuten vor Schluss waren wir uns zu sicher und ließen zu, dass Lohne noch einmal ins Spiel kam“, so Christian Link. Torhüter Edzard Dirks konnte wie schon in der ersten Hälfte einige wichtige Bälle und zwei Siebenmeter parieren, sodass Bramsche weiter im Spiel blieb.

Bis zur 58. Minute stand es 24:24, nach einer Auszeit von Lohne 36 Sekunden vor Spielende gelang es dem Gegner aber nicht, den Ball zu halten. Nach der Balleroberung wenige Sekunden vor der Schlusssirene gelang es dem Routinier und Spielertrainer Torsten Hesse, sich auf der halblinken Position durchzutanken und mit dem Schlusspfiff das 25:24-Siegtor zu erzielen. Damit einher konnte die Mannschaft in der Regionsliga Nord auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.
Insgesamt ist das Trainerduo zwar mit der kämpferischen Einstellung der Mannschaft zufrieden, will aber weiter an der Konstanz und den Abläufen im Angriff arbeiten. Am Sonntag, den 4. November 2018 besteht in Wagenfeld die Möglichkeit, den Trainingserfolg aufzuzeigen.

Für den TuS Bramsche III spielten: Markus Schmidt (6 Tore), Simon Knoll (4), Jörg Ortland, Tillmann Ortland, Torsten Hesse (alle 3), Armin Scherer, Jannis Bensmann (alle 2), Bodo Clausing (1), Fabian Dohe, Karsten Mühlmeier, Björn Bury sowie im Tor Edzard Dirks und Sascha Heppke.

Foto: Carsten Schwedler
Text: Alexander Dohe, TuS Bramsche

Zurück