von Rabea Sonnenberg

Handball - Damen spielen zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten

Da die Bramscherinnen in diesem Spiel nichts zu verlieren hatten, gingen sie ohne Druck in das Match. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel sehr ausgeglichen und die TuS Damen konnten aufgrund einer starken Mannschaftsleistung im Angriff wie auch in der Abwehr mit dem Tabellenführer mithalten. Schnelle Gegenstöße des Gegners konnten weitestgehend vermieden werden und im Angriff wurde geduldig gespielt bis sich eine Abschlussmöglichkeit auftat. So stand es zur Halbzeit 15:12 für Bramsche.

In der Halbzeitpause waren sich alle einig, dass an die Leistung aus der ersten Halbzeit angeknüpft und die zwei Punkte in Bramsche behalten werden sollen. Dieser Plan ging leider nicht auf. Die Damen hatten völlig den Faden verloren und plötzlich klappte nichts mehr, sodass Ankum mit 16:24 davon zog. Trotz einer erneuten Steigerung in den letzten zehn Minuten des Spiels konnte dieser Rückstand nicht mehr aufgeholt werden und das Spiel endete 22:29 für Ankum.

Tore: Frederike Schubert (9 Tore), Sarah Kolfen, Sabrina Ruddigkeit (4 Tore), Mareike Hörnschemeyer, Sabrina Eggemann (2 Tore), Linda Horn (1 Tor)

Text: Sabrina Ruddigkeit
Archivbild: Armin Scherer

Zurück